Es ist wieder Zeit, das letzte Jahr revue passieren zu lassen. Ich mache das immer gerne zum Jahresende und schaue mir die Fotos und Artworks des Jahres an. Das weckt meist schöne Erinnerungen und erlaubt interessante Erkenntnisse was die eigene künstlerische Entwicklung betrifft.

Art Summaries an sich sind so spannend! Ich liebe es mir die Entwicklung anderer Künstler anzuschauen und mich selbst erstaunt meine eigene Summary auch immer wieder. Sie offenbart schonungslos in welchen Monaten ich weniger aktiv war und in welchen mehr. Deshalb zeige ich heute hier nicht nur meinen kreativen Jahresrückblick, sondern auch den anderer Künstler. Schick mir deinen Jahresrückblick (am Besten als Link), dann füge ich ihn gerne dazu! smile

Mein kreatives 2016

2016 war ein Jahr kreativer auf- und abs. Ich habe als Ausstellerin mehr Conventions (und größere) besucht, als in den Jahren davor. Das war für mich sehr spannend, aber auch wirklich anstrengend. Es ist bestimmt auch einer der Gründe, weswegen es mir schwer gefallen ist, nebenbei auch noch meinen Blog zu betreuen – schließlich habe ich auch meine Abschlussarbeit geschrieben und 19 Stunden gearbeitet.

2016 war wirklich ein sehr dichtes Jahr. Aber das hat sich gelohnt! Ich fühle mich kreativ freier und mit mir selber mehr im Reinen, als 2015. Es ist auch das erste Mal, dass ich einen Jahresrückblick anschaue und einfach zufrieden bin, was sich offen gesagt richtig klasse anfühlt! Was ich mir für 2016 vorgenommen hatte, mehr „einfach so“ zeichnen, ist mir jetzt zum Jahresende vermehrt gelungen und auch das fühlt sich richtig gut an smile

Ich schwing‘ die Pinsel – digital und analog

Aktuell male ich viel und gerne digital. Es gibt mittlerweile drei unfertige Bilder, die ich aber bald noch fertigstellen möchte. Ich habe mir hier Hardware-Technisch auch ein kleines Update gegönnt, mit dem ich nun weniger Haltungsprobleme habe und wieder viel Spaß am digital Zeichnen. Dazu werde ich vielleicht bei Zeiten mal einen eigenen Artikel schreiben. Aber auch Aquarell macht mich nach wie vor sehr viel Freude. Ich liebe die entstehenden Effekte und Strukturen. Diese kann man digital kaum reproduzieren.

Für meine Copic Marker Reihe bedeutet das jedoch, dass ich sie definitiv nicht mehr fortsetzen werde. Sie hat mir sehr viel Freude bereitet, aber mittlerweile liegt mir Aquarell/Tusche und Digital einfach mehr.

Die vergangenen Jahre

Und weil ich es mag, die Zusammenfassungen nebeneinander anzuschauen, hier alle aus den vergangenen Jahren:

Art Summaries von anderen Künstler

Ich wünsche allen einen guten Rutsch und einen angenehmen Start in’s neue Jahr!

css.php