Kann man Marker und Buntstifte kombinieren? Sicher. Aber: Was muss man dabei beachten? Im Prinzip gibt es nur ein paar kleine Punkte zu beachten und dann steht der Mixed Media-Zeichnung nichts im Weg. Eines kann ich dir jetzt schon verraten: Buntstifte sind eine echte Bereicherung bei der Arbeit mit Copics.

03_maker-und-buntstifte

Mehrwert von Buntstiften für Copic Zeichnungen

Buntstifte ermöglichen feinere Details, als die Copic-Spitzen. Man kann durch Buntstifte seine Bilder also wunderbar verfeinern.

Eine weitere Möglichkeit ist das Schattieren von Copic-Zeichnungen. Dadurch kann man noch mal ein paar Stifte einsparen.

Was gibt es zu beachten?

Buntstifte hinterlassen feine Farbpigmente sowie Öl- oder Wachs. Diese bleiben auf der Papieroberfläche. Das ist übrigens auch der Grund, warum Aquarell von flächig und kräftig aufgetragenen Buntstiftflächen abgestoßen wird. Bei Copics passiert das nicht. Der Alkohol und die Pinselspitze verwischen die Pigmente des Buntstiftes höchstens. Das kann mal schön, mal verschmiert aussehen. Auf jeden Fall aber hat das einen Preis: die zuvor beschrieben Pigmente und das Öl/Wachs lagern sich in der Spitze des Copics an. Diese wird dadurch schmutzig und schlimmstenfalls beschädigt. Also: lieber nicht mit Copics auf Buntstiften arbeiten.

Andersrum ist das natürlich kein Problem! smile Sobald das Papier nicht mehr von den Markern feucht ist, kann man super mit Buntstiften weiter arbeiten.

Tipp: Für die Arbeit mit Buntstiften ist die Wahl des Papiers mitunter entscheidend. Es kann sinnvoll sein, mal ein spezielles Zeichenpapier zu testen. Das verbraucht allerdings auch mehr Copic Ink!

Schatten mit Buntstiften

Extra für diese Tutorial-Reihe habe ich das Plugin „twentytwenty“ installiert. Damit kann man Vorher-Nachher Bilder vergleichen. Es braucht bei mir allerdings etwas lange zum Laden (bei mir ca. 30 Sekunden). Bitte habe Geduld!  smile

Nun kannst du dir direkt anschauen, was man mit nur einem Buntstift (Fantasia Colours 10) erreichen kann. Besonders Augenmerk sollte hier auf den Schatten an der Haut, sowie auf dem Mund liegen. Diesen habe ich mit dem Buntstift leicht rosa gefärbt.

Tipp: Wenn dein Bunstift sehr spitz ist, wirken ganz feine Schraffuren am besten. Eine Schraffur ist eine Aneinanderfolge von Linien. Neben der Parallelschraffur gibt es zum Beispiel auch die Kreuzschraffur. Das erfordert Anfangs etwas Übung, klappt aber irgendwann ganz von selbst.

Feine Details mit Buntstiften

Spitze Buntstifte eignen sich hervorragend zum Hinzufügen von wirklich feinen Details. Das ist bei Copics so nicht möglich, weil sich die Farbe in’s Papier saugt (ich habe aber gehört, dass es Profis gibt, die ihre Copics so gut beherrschen, dass sie damit auch das Unmögliche möglich machen).

In diesem Vorher-Nachher-Vergleich solltest du auf die Tintenfisch-Saugnäpfe achten! smile

Outlines mit Buntstiften

Etwas, das in beiden Schritten zu sehen ist, möchte ich dir nicht vorenthalten – Buntstifte eignen sich auch ganz gut für farbige Outlines. Man muss hier zwar mit viel Gefühl rangehen, weil spitze Buntstifte einfach unfassbar gerne brechen, aber es ist machbar smile

Welche Buntstifte?

Ich persönlich mag die Buntstifte „Polychromos“ von Faber-Castell sehr gerne. Der Abrieb ist sehr angenehm und die Farben sind schön kräftig, wodurch sie gut zu den ebenfalls leuchtenden Copic-Farben passen. Da sie so weich sind, sind sie meist nicht sehr lange spitz.

Gerne verwende ich auch die Buntstifte „Fantasia Colours“, die es ab und an bei Aldi zu kaufen gibt. Die Jolly-Buntstifte (evtl. Österreichische Marke?!) mag ich ebenfalls sehr gern.

03_copic-und-buntstifte_animation

Hast du schonmal Copics und Buntstifte kombiniert? Was sind deine Erfahrungen?

css.php